Future Factory

Das Mysterium „Reinraum“ in der Lebensmittelindustrie aufgelöst

Donnerstag, 24. Juni 2021 | Virtual Online Event

Wachsender Anspruch an Lebensmittel

Das nach wie vor grosse Problem der Verschleppung von Bakterien und Partikeln entsteht durch den Menschen selbst. Der größte Vorteil einer Produktion von Lebensmitteln im Reinraum stellt die Reduktion der Partikelkonzentration in der Luft und damit auch im und auf dem Produkt selbst dar. Durch die entsprechenden Maßnahmen kann die Anzahl der mikrobiellen Partikel reduziert werden. Die angestrebten sauberen und keimarmen Produktionsbedingungen sind die Voraussetzung bei der Herstellung von Frischeprodukten und ermöglichen den Verzicht von Konservierungsstoffen und Hitzebehandlungen. 

Der Trend geht dahin, Reinräume möglichst klein zu halten, um den technischen Aufwand zu reduzieren und Kosten zu sparen. Je kleiner der Reinraum, desto geringer das Kontaminationsrisiko. 

  • Was sind die Pro- und Contra- Argumente für den Reinraum?
  • Wie sieht die Zukunft des Reinraums in der Lebensmittelindustrie aus? 
  • Welche Faktoren werden immer wichtiger?

 

 

Diskussionsteilnehmer

Programm

08:00 – 08:05

CET

Begrüßung und Einführung

Wolfgang Moderegger

BUILTWORLD

08:05 – 08:15

CET

Reinraum in der Fleischwirtschaft - Herausforderungen und Einflussfaktoren

Peter Schieder

Fraunhofer Austria

Michael Trautwein

FOODFAB

08:15 – 08:55

CET

Gemeinsam Diskussion der Konzepte und Lösungen

Holger Dörr

Wilhelm Brandenburg

Jan Henjes

Fraunhofer Austria

Josef Ortner

Ortner Reinraumtechnik

Michael Trautwein

FOODFAB

08:55 – 09:00

CET

Zusammenfassung und Ausblick

Wolfgang Moderegger

BUILTWORLD

In Zusammenarbeit mit unseren Partnern

Zuschauer

Sasha Schwerzmann

ATP architekten ingenieure

Karl Heinz Gauglitz

Siemens

Andy Manley

Siemens

Albert Schuster

MOJA Design

Thorsten Becker

Ferrero