Manage to Zero

Premiere in Berlin: Abwärme trifft Denkmalschutz im Wohnen

Montag, 22. Juli 2024 | Online Event

GEG-konforme Abwärmelieferung aus Rechenzentrum für 70er Jahre Wohngebäude

Einer der bekanntesten Berliner Wohnblöcke, das „Pallasseum“ in Berlin Schöneberg, wird aktuell zu 100% fossil aus mehreren Erdgaskesseln für Raumwärme und Trinkwarmwasser versorgt. 

Durch partnerschaftliche Kontakte zur PASM/Deutsche Telekom entstand die Idee, die Abwärme des TELEKOM Rechenzentrums zur Versorgung des Pallasseum zu nutzen. Das Pallasseum ist das erste Wärmeprojekt in Berlin, bei dem Abwärme aus einem ITK-Netzknoten genutzt wird. Mit diesem neuen Energiekonzept ist eine nachhaltige und kostenneutrale Umstellung der Versorgung im Bestand möglich.

Panelisten

Relevante Beiträge

Event Image

10 Sofortmaßnahmen zur Energieeinsparung für Gewerbeimmobilien

Temperaturgrenzen im Büro anpassen Betriebszeiten überprüfen Nutzerverhalten im Gebäude beeinflussen Gebäudeautomation überprüfen Heiz- und Kühlsollwerte prüfen Volumenstrom anpassen Heizkörperthermostat richtig ... mehr lesen
Event Image

Mehr Solardächer: Photovoltaik Potenziale in Deutschland

Um effektive Strategien zur Erweiterung von Solaranlagen auf Dächern zu entwickeln, benötigen Eigentümer, Planer und kommunale Entscheidungsträger detaillierte Informationen über ... mehr lesen
Event Image

Oxford University: Wärmepumpen im Winter doppelt so effizient wie Öl- und Gasheizungen

Eine Studie der Oxford University kommt zum Ergebnis, dass die Effizienz von Wärmepumpen bei Temperaturen weit unter 0°C immer noch ... mehr lesen

Zu dieser Veranstaltung einladen

In Zusammenarbeit mit unseren Partnern

Angemeldete Personen

Robert Ullmann

blueorange Development 21 Berlin

Niklas Gawlitta

IMI Hydronic Engineering

Timo Müller

u-sieben

Michael Restle

IBB Investitionsbank Berlin

Marlene Korff

Greengineers